Samstag, 21. Juli 2012

Boulangerie


Leila Lindholm hat in ihrem wunderbaren Buch „Noch ein Stück“ viele tolle Rezepte veröffentlicht und sehr persönliche Texte dazu verfasst. Die wunderschönen Fotos machen dieses Buch zu etwas ganz Besonderen. Die "Boulangerie-Rubrik" hat es mehr gleich angetan. What else?


Leila ist dem Sauerteig genauso verfallen wie ich. Sie meint, dass Brotbacken mit Sauerteig eigentlich ganz einfach ist. Ich finde auch, dass man sich einfach mal an den Sauerteig versuchen soll, denn es ist echt nicht schwer. Man braucht einfach nur Zeit.
Bis jetzt habe ich nur mit Roggensauerteig gebacken. Mein Favorit unter den Sauerteigbroten ist mit Abstand das „Paderborner Landbrot“.
Leila hat auch die Anleitung für einen Weizensauerteig in ihrem Buch. Natürlich wollte ich diesen ausprobieren. Für das erste Brot mit Weizensauerteig habe ich mich dann für Leila Lindholm´s griechische Landbrot entschieden. Bereut habe ich die Entscheidung auf keinen Fall, denn ich habe es nun schon mehrmals gebacken, weil es soooo gut schmeckt. Am besten gelingt es, wenn man es auf einer Brotbackplatte bäckt. Die Kruste ist schön kross. Die Krumme hat ein mild-säuerliches Aroma. Mein neuer Favorit!


Zutaten für 1 Brot
600 g Weizenbrotmehl Type 1600
400 ml lauwarmes Wasser
15 g frische Hefe oder 7,5 g Trockengerm
1 ¼  EL Salz
1 EL Gerstenmalz (wahlweise Zuckerrübensirup)

Zubereitung
Weizensauerteig vier Tage vor dem Backtag ansetzen (siehe Anleitung).
Die Hefe im Wasser auflösen und kurz stehen lassen. Dann Salz, Gerstenmalz und Sauerteig hinzufügen und alles miteinander verrühren. Nach und nach Mehl hinzufügen und 10-15 min kneten. Der Teig muss eine elastische Konsistenz haben.
Den Teig zugedeckt ca. 2 Stunden aufgehen lassen.
Anschließend den Teig nochmals durchkneten und zu einem runden Laib formen. Auf eine Brotbackplatte legen, mit etwas Weizenmehl bestäuben und zugedeckt nochmals eine ½ Stunde zugedeckt ruhen lassen.
Den Ofen auf 250 °C vorheizen. Das Brot bei 250 °C einschießen. Nach 10 min Hitze auf 220 °C reduzieren und weitere 30 min knusprig braun backen.

...eingereicht bei Susan´s yeastspotting.

Kommentare:

melonpan hat gesagt…

Das Brot sieht von innen sehr gut aus, schön locker^^ Tolle Bilder ürbigens

Mademoiselle A. hat gesagt…

Ich bin auch ein totaler Sauerteig-Fan! Dein Brot sieht köstlich aus!!

Liebe Grüße, Ann-Katrin
von penneimtopf.blogspot.de

Lyhako hat gesagt…

Hallo Lisa,

das war heute mein erstes Weizensauerteig-Brot. Ich fand das Rezept klasse, da es so wenige Zutaten hat. Beim nächsten Mal werde ich aber nur 10g Hefe verwenden. Das Brot war mir zu weich und fluffig geraten. Der Ofentrieb war überraschend gut. Aber die Kruste ist herrlich knusprig geworden. Das Rezept werde ich mir jedenfalls merken.

Liebe Grüße,

Lydia

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...